Aktuelles 2017

 

Erntedankfest

 

Bockwindmühle

 

Dornum

 

Sonntag, 8. Oktober

 

11:00 – 17:00 Uhr

 

Ein alter Zeitvertreib aus Opas Tagen wurde neu endeckt:

Mehlsackweitwurf

Mehlsäcke mit unterschiedlichen Gewichten, für Groß und Klein, werden auf der Kampfbahn geworfen, wer die größte Entfernung erreicht, hat gewonnen. Es winken ganz tolle Preise.

Kinder – und Jugendfeuerwehr im Einsatz

Die Kinder–und Jugendfeuerwehr Dornum stellt ein realistisches Einsatzszenario vor.

Klütje (Mehlpütt) mit Birnen u. Vanillesoße

Frau Rosenboom und ihre Helferinnen kochen ein original ostfriesisches Rezept.

Mühlenfisch

Frisch geräucherte Forelle aus dem „Mühlengraben“ , leckere Matjes im Brötchen oder mit braden Tuffels (Bratkartoffel).

Mühlenbratwurst

Die Grillmeister bieten leckere Bratwust, Currywurst und Pommes an.

Mühlentränke

An der Mühlentränke fließt das Bier in Strömen.

Müllerhaus

Fleißige Helferinnen versorgen sie mit ostfriesichem Tee, Kaffee und Kuchen. 

Hüpfburg

Für die Kleinen haben wir eine große Hüpfburg aufgebaut.

Bauernmarkt

Auf dem kleinen Bauernmarkt ist Schnüstern, Stöbern und Chillen angesagt.

Ausstellung historischer Traktoren und Geräte

Eine der kleinsten Dreschmaschinen in Ostfriesland kommt zum Einsatz, mit der mobilen Mühle wird Korn gemalen und Waffeln werden über dem Feuer gebacken.

 

 

​Am Mittwoch war der NDR an der Bockwindmühle und hat einen Film zum Erntedankfest gedreht. Der Film wird am Freitag, d. 6.10.2017 um 18:15 Uhr auf NDR ausgestrahlt.

​  

​  

 

 

Dornum, den 3. Oktober 2017

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung

 

Sehr geehrte Vereinsmitglieder ,

im Auftrage des Vorstandes lade ich Sie/Euch 

zur Jahreshauptversammlung,

am Freitag, dem 20. Oktober 2017, 19:30 Uhr,

Müllerhaus Dornum, Bahnhofstr. 17 A,

recht herzlich ein. 

Tagesordnung:

TOP 1: Begrüßung, Eröffnung der Jahreshauptversammlung, Feststellung der

ordnungsgemäßen Einladung, der Beschlussfähigkeit und der Tagesordnung .

TOP 2: Genehmigung des Protokolls 2/2016 der Jahreshauptversammlung vom 9. Nov. 2016.

TOP 3: Bericht des 1. Vorsitzenden.

TOP 4: Kassenbericht des Kassierers.

TOP 5: Bericht der Kassenprüfer.

TOP 6: Entlastung des Vorstandes.

TOP 7: Wahl eines Kassenprüfers/in.

TOP 8: Bericht über Vandalismus an den Gebäuden der Bockwindmühle.

TOP 9: Bericht über notwendige Malerarbeiten an der Bockwindmühle / Flügel u. Mühlenkasten.

TOP10: Verschiedenes, Wünsche und Anregungen.

Schlussworte des Vorsitzenden.

Anträge zu dieser Tagesordnung sind schriftlich mindestens 1 Woche vor dem Termin an den Vorstand zu senden.

Mit freundlichen Grüße

Michael Röthling

Schriftführer

 

 

Deutscher Mühlentag,

Matjes Tag an der Bockwindmühle in Dornum

Am Pfingstmontag, 5. Juni 2017, veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) e.V. zusammen mit ihren Landes- und Regionalverbänden den 24. Deutschen Mühlentag. Mehr als 1.100 Mühlen nehmen deutschlandweit teil. Zu dieser Veranstaltung hat auch die Bockwindmühle in Dornum geöffnet. 1962 hat der Müller Wilhelm Mülder die Mühle stillgelegt, seit dieser Zeit präsentiert sich die Bockwindmühle als funktionsfähige Museumsmühle. Hast du Korn, hast du keinen Wind. Hast du Wind, hast du kein Korn. Auf den Wind haben die freiwilligen Müller keinen Einfluss, aber Korn haben sie in die Mühle geschafft und möchten zum Mühlentag dieses Korn vermahlen. Da der Mühlenwart Fred Hoppen sich sehr um die betagte Mühle sorgt, werden wir alternative Möglichkeiten des Kornmahlens zeigen. Selbstverständlich werden die Müller dazu wieder ihre beliebten Mühlenführungen anbieten.

Für unsere kleinen Gäste hat es einen Neuzugang gegeben, ein anonymer Spender hat uns einen Fendt Geräteträger als Spielzeugtrecker zur Nutzung übergeben, somit haben wir jetzt einen Fuhrpark mit einem Unimog, einem Trecker und einen Fendt Geräteträger und ein weiterer Trecker wurde uns noch avisiert. Und wem es zu langweilig wird, der kann seine Kräfte in der Hüpfburg auspowern.

Zum Schüstern werden einige regionale Händler ihre Produkte rund um die Mühle anbieten.

Für das leibliche Wohl haben wir uns mit den Fischern verbündet. Frischer Matjes findet seinen Weg in die Matjesbude auf dem Mühlengelände, dazu gibt es Brötchen oder kleine Bratkartoffeln. Selbstverständlich gibt es wieder Bratwurst und Pommes und zum Kaffee frischen Kuchen. Und das Gebräu aus Gerstensaft wurde auch beschafft. Schon in früheren Zeiten fand ein Schwarzbier aus Hamburg den Weg nach Dornum und war insbesondere bei den „Weibern“ sehr begehrt, bis es ein Donnerwetter von der Kanzel gab. Also folgen wir hier mit dem Gerstensaft nur einer alten Tradition.

​Die Bockwindmühle hat von 11:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vatertag an der Bockwindmühle in Dornum, Donnerstag 25. Mai 2017

Der Donnerstag ist allen unseren Vätern gewidmet, die sich gerne einmal entspannen möchten. Die Bockwindmühle in Dornum hat an diesem Tag von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet und die Freiwilligen Müller und Helfer stehen bereit. Am Vatertag werden wir eine kleine Ausstellung mit historischen landwirtschaftlichen Geräten mit Mühlenbezug zeigen. Wilhelm Köhler aus Nesse wird mit seinen Traktoren und seinen Museumsanhängern vor Ort sein. Als Highlight zeigt er wieder viele Dinge aus dem damaligen täglichen Leben, die fast schon in Vergessenheit geraten sind, wie Schneidemaschinen für Schnibbelbohnen, die er jüngst restauriert hat. Aber auch Peter Gronewold ist mit seinem Mühlenwagen wieder vor Ort. In dem Mühlenwagen steht ein originaler Nachbau der Bockwindmühle in Dornum mit dem passenden Modell des Müllerhauses an der Schulstraße. Dazu kommt als Neuerwerb der Mühle eine kleine Kornquetsche mit einem elektrischen Antrieb. So können die Haferflocken für das Müsli frisch hergestellt werden. Sebstverständlich stehen die freiwilligen Müller wieder für Mühenführungen bereit, eine Besuch in Holland hat viele neue Erkenntnisse gebracht.

Natürlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt, die Grill ist angeheizt und Kaffee und Kuchen gibt es auch. Ach ja, und fast hätte ich es vergessen, an der Mühle wird ein herzhaftes Getränk verabreicht, das aus Gerste hergestellt wird. Wir freuen uns auf viele Besucher.

 

 

 

​13. Mai 2017 Holländischer Mühlentag

Hier auf Mühlen klicken.

 

1. Mai an der Bockwindmühle in Dornum

Am Montag, dem 1. Mai 2017, hat die Bockwindmühle in Dornum von 11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Aus Anlass des Maifeiertages bieten die Mitglieder des Mühlenvereins ein ganz besonderes Programm Rund um die Bockwindmühle an. Der Vorsitzende Wilhelm Broeksmid berichtet, dass in stündlichem Abstand wieder die beliebten Führungen durch die Mühle stattfinden. Dabei werden wir unseren Besuchern Geschichten aus dem historischen Leben eines Müllerfamilie erzählen. Parallel dazu wird die Familie Köhler aus Nesse mit ihrem Museumswagen vor Ort bäuerliches Wohnen und Ambiente präsentieren. Für unsere kleinen Gäste haben wir eine große Hüpfburg aufgebaut und mit den mühleneigenen Trampeltreckern wird es einen regen Hand- und Spanndienst für die Mühle geben.

Um 15:00 Uhr tritt die Freiwillige Feuerwehr Dornum und der Ortsverein des DRK Dornum zu einem spektakulären Rettungseinsatz an der Bockwindmühle an. Die Verantwortlichen hüllen sich derzeit noch in Schweigen, versprochen wird jedoch ein tolles Einsatzszenario.

Weil das vierjährige Mädchen Lotta aus Dornum an Blutkrebs erkrankt ist, braucht es dringend einen Stammzellenspender. Der Verein Leukin hat deshalb für Sonnabend, 13. Mai, 11:00 – 16:00 Uhr , eine Typisierungsaktion an der Grundschule in Dornum organisiert. Der Mühlenverein möchte diese Aktion gerne Unterstützen und spendet die gesamten Einnahmen des Mühlentages dem Verein Leukin zu Gunsten der kleinen Lotta.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. 800 Euro konnten an den  Leukin Verein überwiesen werden.

​Hier gibt es Lichtbilder von der Veranstaltung 

https://goo.gl/photos/hNwDMJ3SFELwPrp39

 

 

​​Aus aktuellem Anlass einer langen Diskussion, hier ist die Geschichte von Weert Knurr, hingerichtet auf dem Dornumer Vorwerk!

 

Weert Knurr von Dornum
Als Schloß und Burg in Dornum noch von Herren bewohnt wurden, denen die ganze Herrlichkeit zu eigen war, da standen auch die Einwohner des Dorfes alle unter ihrer Gewalt, und die Herren konnten sogar Gewalt über sie abhalten.
Nun war da einer mit Namen Weert Knurr, der war so arm, dass er sich mit betteln durch die Zeit schlug , einmal wurde er angeklagt, dass er gestohlen hätte. Da ließ ihn der Herr von Dornum vor Gericht stellen und zum Tode verurteilen. Und ob er auch hoch und heilig beteuerte, er sei unschuldig, so half ihm das nichts : auf dem Dornumer Vorwerk sollte er enthauptet werden. Da schrie er in seiner höchsten Not und verfluchte die Leute in Dornum, die ihm nicht beistanden. Aber des Henkers Hand vollstreckte das Urteil.
Doch als der letzte Tag des Jahres zu Ende gehen wollte, erschien plötzlich der Geist des Weert Knurr auf dem Dornumer Vorwerk und trug seinen Kopf unter dem Arm. Und als es zwölf schlug, da krähte in Dornum ein Hahn, und der Geist ging einen Hahnentritt weit seinem Dorf entgegen. Dann verschwand er.
In jeder Neujahrsnacht aber kommt er wieder und tut beim ersten Hahnenschrei um zwölf einen Hahnentritt weiter. So nähert er sich jedes Jahr ein wenig mehr
Dem Orte. In dem Augenblick, wenn er Dornum erreicht haben wird, erfüllt sich sein Fluch: dann wird die wilde See den Deich durchbrechen und über Dornum hinwegfluten.
aus Ostfriesische Sagen von Wilhelmine Siefkes, Leer , Ostfriesland