Hier werden wir über aktuelle Ereignisse an der Bockwindmühle in Dornum informieren.

Eiertrullen und Eierbieken an der Bockwindmühle 

Am Ostersonntag, dem 1. April 2018, ist die Bockwindmühle von 11:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Versteckte Ostereier warten auf dem Mühlengelände auf kleine und große Besucher.  Wir möchten den alten ostfriesischen Brauch des Eiertrullern und Eierbieken pflegen, berichtet der 1. Vorsitzende Wilhelm Broeksmid. Beim Eiertrullern lassen Kinder die hartgekochten Eier einen kleinen Hügel herunterrollen. Sieger ist, wessen Ei am weitesten rollt und dabei unbeschädigt bleibt. Die Mitspieler verlieren ihre Ostereier an den Sieger. Beim Eierbieken schlagen zwei Spieler ihre Eier mit der Spitze gegeneinander. Das Ei des Gewinners bleibt unbeschädigt. Er bekommt dazu das Osterei seines Kontrahenten. 

Gleichzeitig stellen wir unsere neue restaurierte Erdkarre vor. In unzähligen Arbeitsstunden haben Peter Gronewold und Wilhelm Broeksmid unsere Erdkarre restauriert, die unter starkem Holzwurmbefall gelitten hatte. Diese Erdkarre haben Mitglieder des Mühlenvereins in Schleswig Holstein vor einigen Jahren erworben. Dabei hat sich herausgestellt, dass die Karre zuvor einen Besitzer in Ostfriesland hatte. Nun erstrahlt sie wieder in neuem Glanz und zeugt von der mühseligen Arbeit eines Landwirtes oder Landarbeiters.

Im Müllerhaus wartet Kaffee und Kuchen auf unsere Gäste und den Grill  für leckere Würstchen haben wir auch vor Ort.

Bei einer Mühlenbesichtigung erzählen ihnen die freiwilligen Müller, warum die Bockwindmühle durchaus schon früher als 1626 errichtet worden sein könnte. Dann gibt es auch noch Hinweise auf einem Graupengang in der Mühle. Viele neue interessante Einblicke warten auf sie.

 

 

 

Deutscher Mühlentag an der Bockwindmühle in Dornum

Am Pfingsmontag, 21. Mai 2018, veranstaltete die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) e.V. Zusammen mit ihren Landes – und Regionalvereinen den diesjährigen Deutschen Mühlentag.

Zweck des seit 1994 immer am Pfingstmontag stattfindenden Deutschen Mühlentages ist, die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit auf diese technischen Denkmäler zu richten, deren Geschichte über 2000 Jahre zurückreicht.

An dieser Veranstaltung nahm auch die Bockwindmühle in Dornum teil.

Die Mühle war am Pfingstmontag von 11:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Gleich zu Beginn er Öffnung waren die ersten Besucher vor Ort und dieser Besucherstrom riss bis zum Ende nicht ab. Das „gehende Werk“ der Mühle wurde in Funktion demonstriert, die Mühlenflügel drehten sich. Die Klüterbahn war ein absoluter Rennner und unsere Trampeltrecker haben so manchen Kilometer gefahren.

Wie im vergangenen Jahr war die Bockwindmühle Ziel einiger Oldtimerbesitzer mit ihren historischen Fahrzeugen, die auf dem Mühlengelände ausgestellt wurden. Für Begeisterung bei den Lanz Bulldog Fans sorgte ein Schlepper, der sporadisch auf dem Mühlengelände angeheizt wurde.